Artikel Navigation

Tim Maxeiner gewinnt 5. Deutschen Meistertitel!

Die Saison endet für Tim Maxeiner mit einem großen Erfolg!

 

Er konnte auf der Floßlände der Isar in München seinen insgesamt fünften Deutschen Meistertitel seit 2008 einfahren!

 

Artikelbilder: 20210919_165813.jpg

Von links nach rechts Fabian Schweikert, Tim Maxeiner, Lukas Stahl

 

Auf Grund verschiedener Umstände standen weder die künstlichen Strecken in Augsburg und in Markkleeberg noch der Kanal in Hohenlimburg, der durch das Hochwasser im Juli stark beschädigt wurde, zur Austragung der Deutschen Meisterschaften im Kanuslalom 2021 zur Verfügung.

 

Dankenswerterweise hatte sich ein Ausrichterteam aus den verschiedensten Teilen Deutschland bereit erklärt eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen.

 

Die Floßlände der Isar in München hatte 2017 schon einmal die Ehre als Austragungsort für eine Deutsche Meisterschaft herangezogen zu werden.

 

Malerisch gelegen bittet die Strecke einige Stufen mit z.T. ekligen Walzen was einigen Sportlern auch zum Verhängnis wurde.

Kurz vor dem Ziel bietet eine Gefällstrecke mit schnell fließendem Wasser und Wellen noch einmal die Möglichkeit für die Streckendesigner (so nennt man neuerdings die Trainer die eine Strecke aushängen) sich schwierige Passagen einfallen zu lassen. So war es auch dieses mal. Es galt eine 3er Abwärtskombination die sehr eng gehängt war zu bewältigen. Auch die gelang nur den technisch wirklich guten Fahrern direkt zu befahren.

 

Tim konnte sich sowohl im Qualifikationslauf, wie auch im Halbfinale und Finale mit jeweils deutlichen Bestzeiten durchsetzen.

Im Finale hatte Tim gut 3,6 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten, seinen ehemaligen Nationalmannschaftskollegen Fabian Schweikert aus Waldkirch.

 

Dritte wurde Lukas Stahl der ebenfalls bei Augsburg lebt und für die SKG Hanau startet.

Wenn man weiß, dass in diesem Sport oft Zehntel und Hundertstel den Ausschlag geben kann mit die Perfektion von Tims Finallauf schon an der Zeit erkennen.

 

Tim denkt auch mit 35 Jahren noch lange nicht ans Aufhören steht doch im kommenden Jahr im Juli die Heim-WM in Augsburg an.

Dazu gilt es sich in der Qualifikation im April 2022 wieder unter die 3 besten Herrenkajaks Deutschlands zu platzieren!

Drücken wir ihm die Daumen damit er im Winter gesund bleibt und sein umfangreiches Trainingspensum erfolgreich absolvieren kann.

 

Tims Schwester Fee, die für den KSV Bad Kreuznach an den Start geht konnte mit der Rheinlandpfalsrenngemeinschaft zusammen mit Joshua und Enrico Dietz an den ging bei den Herrenmannschaften!! überraschend den 3. Rang belegen, auch deshalb weil sie als einzige Mannschaft im Wettbewerb fehlerfrei blieben.

 

 


Seitenaufbau in 0.02 Sekunden
1,184,804 eindeutige Besuche